Ideenphase

10.07.13 - 11:20 Uhr

von: Skoop

Automatische Anpassung der Putztechnik.

Das Gebiss eines Menschen ist genauso einzigartig wie sein Finger­abdruck – daher putzt die neue elmex ProClinical A1500 die Zähne individuell. Dies gelingt dank automatischer Anpassung der Putztechnik.

Das Video zeigt, wie dies funktioniert:

Drei verschiedene Geschwindigkeiten und Reinigungsaktionen führt die ProClinical A1500 im Auto-Modus aus – je nachdem, wie sie im Mund positioniert ist. Dafür sorgen einzigartige Smart-Sensoren, die die Position des Bürstenkopfes im Mund erkennen.

Ob langsame Seitwärtsbewegungen, mittelschnelle pulsierende Bewegungen oder schnelle Auf-und-Ab- Bewegung – sobald sich die Lage der Zahnbürste ändert, wechselt die Putztechnik. Am besten gelingt dies bei aufrechter Kopfhaltung, so kann die elmex ProClinical zum Beispiel den Zahnfleischrand optimal reinigen – im empfohlenen 45° Winkel.

@all: Wie geht Ihr bei Eurer täglichen Zahnpflege auf die unterschiedlichen Putzbedürfnisse der verschiedenen Zahnflächen ein?

Artikel weiterempfehlen per...
schließen

14.07.13 -11:57 Uhr

von: sabine0165

Es ist sehr gut erklärt. freue mich schon. Meine ist alt und nicht so super. Mundpflege ist mir sehr wichtig. ich werde mal noch warten mit den kauf einer neuen.

14.07.13 -11:59 Uhr

von: piau1961

Das liest sich ja alles ganz toll
die Werbung ist sehr Ansprechend
man erkennt sich auch wieder im Putzverhalten und so
regt also die Phantasie an und das soll es auch wohl.
Und wenn das alles dann auch so Funktioniert, dann wär´s ne Granate für die ich mich auch im Geschäft stark machen würde, ich arbeite gegenüber einer Zahnarztpraxis und habe entsprechende kenntnisse über die Wewehchen meiner Kundschaft.

14.07.13 -12:11 Uhr

von: Crowin

Total spannend.. eine Zahnbüste, die mitdenkt. Vor allem, bin ich total neugierig, ob man wirklich einen Unterschied merkt, ob ich nun meine Kauleiste bearbeite oder doch die Schneidezähne.

14.07.13 -12:20 Uhr

von: rockyurambo

Onlinereporter

Also ich putze eigentlich immer drauf los. Fange von außen an und arbeite mich dann langsam nach innen. Ich versuche auch stets die empfohlenen 3 Minuten Putzzeit einzuhalten. Mit dem Elmex schein mir das fast so als werde ich die 3 Minuten überschreiten, das es wirklich nach was neuem klingt und hoffentlich dementsprechend auch spaß macht.

14.07.13 -12:24 Uhr

von: hannii_will_wombats

echt cooles teil! ob das wirklich so gut funktioniert??

14.07.13 -12:43 Uhr

von: tabix

cool. Ich habe mir vorher noch nie Gedanken gemacht, ob man die Zahnflächen verschieden putzen sollte. Halte meine elektrische Zahnbürste einfach nur dran, jedes viertel ne halbe minute…
Bin noch etwas skeptisch ob der 45° Winkel immer erkannt wird und ob man bei den Zahninnenflächen den 90° Winkel immer so hat. Muss ich mal drauf achten.

14.07.13 -12:45 Uhr

von: kissi8

Ich Putze zur Zeit mit einer Elektrischen Bürste, irgendwie Putze ich immer seitwärts mit, wie bei einer Handbürste. Sonst hab ich immer das Gefühl die Zähne werden nicht richtig sauber. Bei einer mitdenkenden Zahnbürste bräuchte ich das wohl nicht mehr ;-)

14.07.13 -13:11 Uhr

von: supertrouper10

Meine elektrische Zahnbürste kann zwei Geschwindigkeiten, daher kann ich das Zähneputzen an den unterschiedlichen Zahnflächen ganz gut steuern. Allerdings bekomme ich meistens von meiner Prophylaxeärztin zu hören, dass mein Zahnfleisch an den oberen Zahninnenseiten leicht gereizt sei, weil ich da immer zu viel Druck ausübe. Das passiert immer, weil ich das Gefühl habe, je fester ich drück, desto sauberer werden die Zähne. Leider Quatsch. Vielleicht ist die neue Elmex da meine Rettung??

14.07.13 -13:54 Uhr

von: Ivanhoe1

Bin mal gespannt, bisher habe ich eher nach frei Schnautze geputz

14.07.13 -14:10 Uhr

von: vokuhila

Onlinereporter

Ich versuche mit unterschiedlichem Druck und durch verschiedene Winkel, mit denen ich die Zahnbürste an die Zähne halte, so gründlich wie möglich zu putzen. Dies alles scheint aber duch die neue Elmex Zahnbürste vereinfacht zu werden. Darauf bin ich schon sehr gespannt.

14.07.13 -14:18 Uhr

von: Mutombo2301

Hab ihm auf der Arbeit un d im Wartezimmer rumgehen lassen.

14.07.13 -15:15 Uhr

von: Jane321

Bin sehr gespannt auf die unterschiedlichen Geschwindigkeiten und Aktionen! Vor allem weil, ich bisher nur mit einer normalen Zahnbürste geputzt hab.
Ich würde die neue elektrische Elmex Zahnbürste wirklich gerne testen.

14.07.13 -15:38 Uhr

von: karlchen1

Ich putze bisher mit einer Handzahnbürste, und versuche der Zahnarztempfehlung zu folgen: “Immer von rot nach weiß”.
Mich würde interessieren, ob auch die Zahnzwischräume durch diese
neue Technik doch etwas besser zu erreichen sind.

14.07.13 -15:46 Uhr

von: eule1964

Das hört sich superspannend an. Ich putze zwar schon elektrisch, aber die Elmex scheint echt eine Revolution zu sein.

14.07.13 -18:51 Uhr

von: Bidinipa

Hallo, putze meine Zähne mit der Sonicare Schallzahnbürste und somit fallen Putzbewegungen meinerseits gar nicht an. Man muss nur schauen, dass jeder Zahn an allen Seiten mit der Zahnbürste in Kontakt kommt. Aber diese neue Technik der Elmex hört sich sehr vielversprechend an. Bin sehr gespannt auf die Testphase und was dabei heraus kommt. Würde mich natürlich riesig freuen, wenn ich mittesten darf.

14.07.13 -19:03 Uhr

von: anabell82

Ich putze meine Zähne überwiegend mit einer elektronischen Zahnbürste, sodass die Technik nicht ganz so entscheidend ist – abgesehen von wo ich beginne. Mit der Handzahnbürste putze ich im Wesentlichen mit der “Fegetechnik” – wobei es mir immer noch schwer fällt, bei den unterschiedlichen Zahnbereichen verschieden aufzudrücken. Daher würde ich sehr gerne die neue Technik der elmex ausprobieren!

14.07.13 -19:12 Uhr

von: Caelestis1401

Ich hatte früher eine elektrische Zahnbürste, bin jedoch wieder auf eine manuelle umgestiegen, da ich den Eindruck hatte, dass die elektrische mich “faul” werden lässt (schwer zu beschreiben).
Ansonsten putze ich auch nach dem altbewährten Prinzip. Zusätzlich sind für mich Zahnseide (Sticks – für die reguläre Zahnseide ist zu wenig Platz in meinem Mund zum Hantieren) und antibakterielles Mundwasser zumindest einmal am Tag (meist abends) pflicht.

14.07.13 -20:00 Uhr

von: Pepper

Ich habe eine Schallzahnbürste, allerdings bin ich mir nicht sicher ob ich überall gleich gut reinige da die zahnbürste nur eine stufe hat. ich bin unglaublich gespannt was die schlaue bürste so hat und kann.
der test wird unglaublich spannend :-) )

14.07.13 -20:03 Uhr

von: MiKo86

Mit meiner elektrischen Zahnbürste werden die Zahnaußen- und Innenflächen mit einer Auf- und Abwärtsbewegung geputzt. Der Bürstenkopf dreht sich dabei de Ganze Zeit im Kreis hin und her. Zahnkauflächen werden langsam von rechts nach links geputzt. Die kreisende Bewegung soll den Rest übernehmen. Leider ist das Problem beim Fahnfleischrand. Hier drücke ich manchmal zu stark oder putze zu langsam, so wird das Zahnfleisch in diesem Bereich ein wenig gereizt. Vor allem passiert mir das, wenn ich mir nicht genug Zeit für die Sorgfallt nehme. Leider kann ich weder die Geschwindigkein noch die Druckintensität einstellen :-(

14.07.13 -20:09 Uhr

von: Happyfine

Ich halte meine elektrische Zahnbürste immer 2-3 Sekunden an jeden Zahn. Erst außen, dann innen und dann noch von oben. So erreiche ich hoffentlich alles.
Aber diese neue Zahnbürste ist ja der Knaller! Wenn die Ergebnis stimmen (falls ich nicht testen darf bin ich auf eure Meinungen gespannt!) muss ich die wohl auch haben!

14.07.13 -20:27 Uhr

von: Chadesse

Ich putze mit einer Handzahnbürste nach alter Methode und benutze zusätzlich Zahnseide.

14.07.13 -20:30 Uhr

von: angikevin22

Ich hab nur eine handelsübliche zahnbürste und putze meine zähne ebenfalls nach alter methode

14.07.13 -20:54 Uhr

von: Soko1001

Das hört sich echt Super an und ich bin gespannt, ob es auch genauso toll funktioniert. Ich putze mit einer Elektrischen Zahnbürste, benutze Zahnseide und eine Mundspüllösung. Ich bin gelernte Zahnarzthelferin und lege sehr viel wert auf Mundhygiene. Mal sehn, ob diese Schallzahnbürste das hält was sie verspricht.

14.07.13 -21:14 Uhr

von: Dyne

Krass, das hört sich so toll an. Habe einen totalen Zahnputztick.:-) Ich benutzte immer Zahnseide, putze mit einer Handzahnbürste und nehme dann noch Mundwasser. Und ich wechsele so gerne die Zahnbürste, weil sich die Zähne danach noch viel glatter anfühlen. Einmal in der Woche nehme ich Elmex Gelee und einmal Elmex Intensivreinigung. Seit dem ich mit Elmex und Aronal putze habe ich (toitoitoi) auch keine Probleme mehr mit Karies oder Zahnfleischbluten. Bin so gespannt auf den Test und hoffe dabei zu sein. :-)

14.07.13 -21:54 Uhr

von: baska10

Ich habe Zahnbrücken und eine gute, mitdenkende Zahnbürste ist genau das, was ich brauche. Ich besitze eine elektrische Zahnbürste, eine von Phillips, ein älteres Model. Dafür gibt es leider keine weichen Austauschbürsten. Seit einiger Zeit denke ich darüber nach mir eine andere zu besorgen. Die Neue von Elmex scheint der Hammer zu sein und ich würde sie sehr gerne testen.

14.07.13 -22:01 Uhr

von: waldfee88

meine Zahnbürste denkt leider garnicht mit, das ist schon einfach toll, was diese Zahnbürste alles kann. Ich habe etwas Zahnersatz und der größte Teil ist noch original . Bin mal sehr gespannt, ob die Zahnbürste alles gleich sauber bekommt und auch sanft genug zu den echten und künstlichen Zähnen ist

14.07.13 -22:18 Uhr

von: ke.so

Ich versuche bei Putztechnik, Druck und Richtung auf verschiedene Zonen einzugehen, doch das ist leichter gesagt als getan – besonders weil einige meiner Zähne sehr eng zusammen stehen. Zweimal im Jahr soll ich daher durch Airflow meine Zähne komplett beim Zahnarzt reinigen lassen. Bevor er das tut, verwendet er ein schrecklich qietschendes Gerät zur Vorreinigung, was mir immer besonders unangenehm ist. Ich würde die neue Elmex sehr gerne testen und hätte die Hoffnung, dass ich das Ganze vielleicht auf einmal pro Jahr reduzieren könnte.
Ich benutze ja zusätzlich zur elektrischen Zahnbürste auch täglich eine elektrische Munddusche, was eigentlich ausreichen sollte… Das wäre jedenfalls meine Hoffnung. Übrigend verwende ich auch schon seit Jahren eine Zungenbürste, was ich für meine Mundhygiene sehr wichtig finde. Zweimal täglich kommt sie zum Einsatz.

14.07.13 -22:40 Uhr

von: Jaclin

3min Putzzeit? Aber nicht mit einer elektrischen Zahnbürste oder? Meine OralB vibriert aller 30 Sekunden, dann wechselt man sozusagen den Quadranten im Mund, also insgesamt 2 min. Ich versuche mich auch daran zu halten. Denn mein Zahnarzt sagte mal, dass man als Rechtshänder stets die rechte Seite im Mund vernachlässigt, weil man halt eher links putzt.
Ansonsten putze ich erst außen dann innen, dann die Kauflächen – manchmal auch anders rum :-) Mit einer “normalen” elektr. Zahnbürste hat man natürlich keine unterschiedlichen Bewegungen bzw. Geschwindigkeiten.

14.07.13 -22:44 Uhr

von: jenniferrot

Onlinereporter

ich putze seit Jahren mit einer weichen Zahnbürste und benutze Zahnseide. Vor elektrischen Zahnbürsten hatte mein Zahnarzt mir bislang abgeraten, da sie den Zahnschmelz runterputzen und ich nur sehr wenig davon habe. Allerdings hat er mir beim letzten Besuch eine Ultraschall Zahnbürste empfohlen von Oral b. Trotzdem klingt die Elmex mit ihrem Reinigungsstil bislang weit aus spannender. Und ich vertraue der Marke auch mehr;-)

14.07.13 -22:45 Uhr

von: Luzifair

Meine momentane Zahnbürste hat mehrere “Stotterer” und dann weiß ich, daß ich von einem Teil zum nächsten wechseln muss.
Ich glaube, meine Bürtste will immer 2 min Putzzeit haben.
Ich versuche auch immer beidhändig zu putzen.

14.07.13 -22:55 Uhr

von: TinaPrima

Wirklich interessantes Video. Ich hab Probleme mit ständigem Zahnstein und denke das könnte wirklich helfen. Meine Bekannten sind auch schon ganz neugierig geworden, welchen Unterschied zu einer “normalen” elektronische Zahnbürste festzustellen wäre. Meiner Handzahnbürste stehen schlechte Zeiten bevor.

14.07.13 -23:25 Uhr

von: Dreaxx

Ich putze mit meiner elektrischen Zahnbürste, die recht rau zur Sache geht. Sie zeigt mir aber an, ob man zu sehr aufdrückt, was mir leider allzu häufig passiert… Praktisch finde ich, dass sie alle 30 Sekunden aussetzt um anzuzeigen, dass man den Quadranten wechseln sollte. Meistens putze ich aber länger, weil ich es irgendwie von meiner Handzahnbürste so gewohnt bin. Ansonsten mache ich nix anders als mit einer manuellen Zahnbürste, so schreibt es auch der Hersteller vor.

15.07.13 -00:33 Uhr

von: lady.crazy

… ich versuche möglichst die Zeit zu beachten. ich merke, dass ich oft dazu neige meine Vorderzähne zu bevorzuge, indem ich an dieser Stelle etwas länger bleibe – die Druckverteilung ist oft schwierig, gerade an den Schneidezähnen. Ich bin sehr gespannt, was die Smart-Sensoren so können ;)

15.07.13 -04:43 Uhr

von: miniwini0612

Ich halte mich an die Zeit und die früher gelernte Reihenfolge. Aber trotzdem habe ich das Gefühl die Zähne werden nie so schön wie mit einer elektrischen Zahnbürste.

15.07.13 -07:37 Uhr

von: truckerjo

ich habe nie so direkt darauf geachtet. Putze einfach ratzfatz mit meiner Handzahnbürste rundherum und gut oder? Scheint dann wohl doch nicht zu reichen. Wäre gut mal was anderes zu probieren.

15.07.13 -08:22 Uhr

von: cailin

Ob langsame Seitwärtsbewegungen, mittelschnelle pulsierende Bewegungen oder schnelle Auf-und-Ab- Bewegung – sobald sich die Lage der Zahnbürste ändert, wechselt die Putztechnik.

–> das ist echt toll.
Man merkt zumindest wenn darauf achtet, das man nicht nur eine Putztechnik hat sondern auch mal langsamer an verschiedenen Stellen ist und an manch anderen schneller.
Ich denke das die elmex ProClinical A1500 mit sicherheit das genau hinbekommt als man selbst ;)

15.07.13 -08:49 Uhr

von: Emyfletcher

ich putze erst die Seiten oben / unten, dann vorne oben/unten, dann innnen oben/unten, dann die Kauflächen oben und unten. Besonders vorsichtig und gründlich die Implantate. Die Zahnfleischränder muss ich ganz besonders gründlich behandeln, da ich sehr stark zu Zahnstein neige.

15.07.13 -09:31 Uhr

von: Skoop

@compiequeen: Zur elmex ProClinical gibt es zwei verschiedene Bürstenköpfe: einen zur Intensiv-Reinigung und einen Sensitiv-Brüstenkopf.

15.07.13 -09:37 Uhr

von: m.k.1965

Generell achte ich darf das ich alle Zahnflächen im Mund erreiche. Ich fange seitlich an bei geschlossener Zahnreihe und putze einmal rum. Dann öffne ich den Mund putze die Kauflächen und zum Schluss die Innenflächen. Zusätzlich verwende ich vor allem Abends Zahnseite um auch die Zahnzwischenräume gründlich zu säubern.
Auf einen bestimmten Winkel der Zahnbürste habe ich dabei aber noch nie eingehalten.

15.07.13 -09:38 Uhr

von: Skoop

@Wiebke55: Im Grunde reicht es, die Bürste auf die Zähne zu halten. Die hochfrequenten Schwingungen kümmern sich dann um die Reinigung.

15.07.13 -10:55 Uhr

von: privee

Bisher wusste ich noch nicht das man da Unterschiede hat. Habe bisher immer nur versucht alle Kau-Flächen, auch die ganz hinten, zu erreichen.

15.07.13 -11:13 Uhr

von: Lurch1120

Hallo ,
ich putze mal mit einer elektrischen Zahnbürsten und mal mit der Handzahnbürtse.
Wenn ich mit der Elektrischen putze, fühlen sich die Zähne viel sauberer an.Ich habe ein super Gefühl.
Ich bin gespannt wie die elektrische Zahnbürste von Elmex ist…….

15.07.13 -11:16 Uhr

von: fahrenheit72

um ehrlich zu sein ich habe noch nie eine elektrische zahnbuerste benutzt, benutze nur die handelsueblichen zahnbuersten und putz nach der ueblichen methode ; mal schauen ob mich die elektrische zahnbuerste ueberzeugt wenn ich mit dabei sein darf

15.07.13 -11:24 Uhr

von: catkes

als ich noch meine feste Spange hatte hab ich mit einer elektrischen geputzt, da gab´s extra Aufsätze, und ich muss sagen ich war echt begeistert.
Jedoch hat die elektrische irgendwann das zeitliche gesegnet und ich bin wieder zu handelsüblichen Zahnbürsten umgestiegen, doch das Ergebnis mit der elektrischen war um Welten besser.
Bin gespannt ob die elektrische Zahnbürste von Elmex mich überzeugen kann und was sie so alles drauf an, falls ich dabei sein darf.

15.07.13 -11:24 Uhr

von: balijo

Onlinereporter

hört sich interessant an. Meine Bisherige zieht alles in gleicher Geschwindigkeit durch..

15.07.13 -12:31 Uhr

von: Pohlanetty

ich habe schon immer das Probem das, egal ob mit Hand- oder elekrtischer Zahnbürste, meine Zanhfleischränder nicht sauber genug wurden. Ich bin gespannt ob das mit elmex besser wird. Ein bisschen skeptisch bin ich, aber ich lasse mich gern überzegen.

15.07.13 -12:55 Uhr

von: littlesteffi

Ich putze mit einer elektrischen Zahnbürste, bin auch relativ zufrieden damit. Dennoch schafft sie es nicht alle Beläge aus den Zahnzwischenräumen zu entfernen.
Die Putztechnologie dieser Elmex-Zahnbürste klingt echt viel versprechend :) .

15.07.13 -13:01 Uhr

von: schelm007

Ich bin eher der Typ ,der einfach drauf los putzt, nach dem Motto, hauptsächlich Zähne geputzt.
Ich bin gespannt, wie diese Zahnbürste hier allgemein ankommt.

15.07.13 -13:27 Uhr

von: SabH

Ich bin eher diejenige die einfach putzt, ohne groß darüber nachzudenken. Vor allem bei den Zahnzwischenraumreinigung bin ich manchmal etwas faul, ich bin sehr gespannt ob die Elmex Proclinical A1500 mir da etwas Unterstützung bieten kann, wie das Putzergebnis aussieht, ob ich eine Veränderung feststellen kann und was mein Zahnarzt dazu sagt. :)

15.07.13 -14:24 Uhr

von: Memoriam

Wenn das alles am Ende so erfolgreich umgesetzt ist … wie beschrieben … wäre das Gerät eine absolute Revolution!

Bin gespannt was meine Zahnärztin sagt, wenn sie das Ergebnis sieht!

15.07.13 -14:44 Uhr

von: Marcolinho

Aktuell mit der elektrischen Zahnbürste fange ich beim Oberkiefer an der Außenseite “oben links” an und putze bis nach rechts. Das gleiche dann im Unterkiefer. Dabei immer mit kurzen Bewegungen von oben nach unten.
Die Innenseiten dann nach dem gleichen Muster, nur dass dann die Zahnbürste meist vertikal gehalten wird.
Über die Kauflächen wird zum Schluss nochmal drübergeputzt.
2-3 x die Woche kommt noch Zahnseide zum Einsatz.

Kann man das tatsächlich noch verbessern? Lasse mich gerne überzeugen…

15.07.13 -15:06 Uhr

von: Schlikko

Meine täglichen Putzgewohnheiten:
- morgens Aronal
- abends im Wechsel Elmex und Elmex Erosionsschutz
- samstags Abend Elmex Gelee
Dabei putze ich erst die Kauflächen und dann die Innenflächen und zum Schluss die Außenflächen. Meine elektrische Zahnbürste halte ich dabei im 90° Winkel (Büstenkopf zum Zahn).
Zahnseide benutze ich nur aller paar Tage.

15.07.13 -15:34 Uhr

von: Momkey

Alle 1/2 jährliche Kontrolle beim Zahnarzt.
Putzgewohnheit: 2 mal am Tag
Oberkiefer : hinten angefangen,beginnend am Zahnfleischrand runter
bürsten,Zahn runter,bis zur Mitte hin…
andere Seite genauso…
Unterkiefer : hinten angefangen,beginnend am Zahnrandfleisch hoch
bürsten…bis zur Mitte hin…
andere Seite unten genauso…
zum Schluß Kaufläche… :-)

Dann mit den kleinen Bürsten die Zahnzwischenräume reinigen;und dann mit Mundspülung,auch von elmex,die restlichen Reste ausspülen,
fertig! ;-)

Mein Zahnarzt ist zufrieden mit meiner Zahnpflege.Gab mal wieder nix zu bemängeln,juuhuuu…. ;-)

15.07.13 -15:49 Uhr

von: elisabeth1208

So exakt wie mit der elmex ProClinical kann als “Handzahnbürster” gar nicht “arbeiten”… die Anpassung der Putztechnik ist schon ein sehr innovatives System.

Ansonsten bin ich mit 2, ggfs. 3 mal putzen am Tag, Zahnseide, Dentalbürsten, regelmäßiger Profireinigung / Kontrolle wie wohl die meisten hier (putzm)unterwegs.

15.07.13 -16:26 Uhr

von: Poplius

da ich mir zu vielen Gelegenheiten die Zähne putze variiere ich die techniken nur zwischen den durchgängen morgens mittags abends kreisend und in den zwischenzeitigen durchgängen vom zahnfleisch zur Mitte besonders widme ich mich jedes mal den hinteren Backenzähnen da diese sehr eng liegen

15.07.13 -17:01 Uhr

von: McNancy

Ich putze in der Regel 2x tgl meine Zähne, manchmal auch zwischen durch noch einmal. Zuerst putze ich kurz über die Kauflächen, um die Zahnpasta zu verteilen, dann putze ich jeweils die Innen und Außenflächen der ganzen Zähne (so wie es mir mein Zahnarzt beigebracht hat, immer von rot nach weiß ;) . Danach noch mal ausgiebig die Kauflächen und zuletzt bürste ich noch ein paar mal über die Zunge.

Ich habe eine Zeit lang nach dem Zähneputzen noch Mundwasser genommen, davon habe ich mittlerweile Abstand genommen, da die meisten Mundwasser so scharf sind.

15.07.13 -17:56 Uhr

von: Popelst

Ich mit meiner Zahnbürste eigentlich recht zufrieden,nur manchmal habe ich das Gefühl als sind die hinteren Zähne nicht ganz sauber.Vielleicht würde das diese Zahnbürste auch noch schaffen.

15.07.13 -18:06 Uhr

von: trnd-tester_

Vorallem in Familien kommt eine elektrische Zahnbürste zum Einsatz,
die die ganze Familie (auch die Kinder) mit unterschiedlichen Aufsätzen benutzt.
Es sich stellt für mich die Frage, ob die zwei verschiedenen Bürstenköpfe
( Intensiv-Reinigung und Sensitiv-Brüstenkopf) auch für Kinder geeignet sind?

15.07.13 -18:20 Uhr

von: wildlad

Ich benutze eine elektrische Zahnbürste im Wechsel mit einer normalen.

15.07.13 -18:48 Uhr

von: Gary89

wie kindgerecht ist die zahnbürste ??

15.07.13 -18:54 Uhr

von: DonPepe

Ganz wichtig! Zahnzwischenräume nicht vergessen –> jeden Tag Zahnseide

15.07.13 -19:20 Uhr

von: Ini460

Ich putze manuell mit einer weichen Zahnbürste und benutze jeden Abend Interdentalbürstchen. Wie man es gelernt hat, Putze ich mit kreisenden Bewegungen. Ich beginne mit den Aussenflächen der Zähne, zuerst links oben und arbeite mich dann weiter von rechts oben nach links unten und zum Schluß unten rechts Danach ist innen angesagt (gleiche Reihenfolge) und dann die Kauflächen. Ganz zum Schluß gehe ich nochmal zu den hinteren Backenzähnen und putze dann nochmal hinter dem letzten Zahn. Ob ich dabei auch immer den richtigen Winkel ansetze und den Zahnfleischrand auch immer ordentlich hinbekomme, weiß ich nicht, glaube aber das geht schon ganz gut. Mit der neuen Elmex ProClinical ist das sicher kein Problem, da sie ja mitdenkt. Ich freue mich schon aufs Testen -wenn ich denn dabei bin. ;-)

15.07.13 -19:49 Uhr

von: Mausi011

Ich putze mir mind 3xtgl die Zähne,verwende tgl Zahnseide und Mundspülung

15.07.13 -21:26 Uhr

von: toni2003

Ich putze morgens mit der normalen Zahnbürste, da ich da das Summen der Elektrischen noch nicht ertragen kann:-). Abends und manchmal auch zwischendurch putze ich mit einer billigen Elektrischen von DM. Ich muss sagen danach habe ich das Gefühl, dass die Zähne sauberer sind – glatter! Ob die Elmex wirklich besser putzt? Ich würd’s sehr gerne testen!

15.07.13 -21:37 Uhr

von: oo0xsteffix0oo

Onlinereporter

Ich Putze jeweils morgens und abends.. 1x die Woche idR dienstags putze ich die Zähne mit Elmex Gelee und 1x mit einer whitening Zahncreme (donnerstags oder freitags), ansonsten wechsele ich zwischen Aronal /Elmex oder einer anderen Zahncreme.. Zahnseide und Mundspülung gibt es auch mehrmals die Woche…

15.07.13 -21:49 Uhr

von: bommelmuetze

ich putze täglich zweimal die Zähne , benutze täglich Interdentalbürsten und gelegentlich Zahnseide. Vieleicht brauche ich dann diese extras nicht mehr.

15.07.13 -21:56 Uhr

von: Marion9166

Ich putze zweimal täglich mit der Elektrozahnbürste danach benutze ich die eine kleine Bürste für die Zahnzwischenräume evtl. noch Zahnseide und zum ´Schluss verwende ich noch eine Mundspülung

15.07.13 -21:59 Uhr

von: SandraBauer

Ich benutze eine herkömmliche Zahnbürste. Ich putze meistens öfter als nur 2x täglich die Zähne, weil ich mich sonst häufig unwohl fühle. Vielleicht liegt es daran, dass meine Zahnbürste nur bestimmte Stellen richtig erreicht. Ich würde sehr gerne den Unterschied testen.

15.07.13 -22:01 Uhr

von: Patilein

Das klingt ja richtig spannend. Bisher putze ich mit einer herkömmlichen Zahnbürste und verwende Zahnseidesticks und ab und an Zwischenraumbürstchen.

15.07.13 -23:21 Uhr

von: silinda

Zum Thema putzen habe ich glaube ich vergessen, ich darf nur eine sanfte Zahnbürste verwenden und putze natürlich 3 x am Tag. Eine Zahnbürste liegt bei mir am Arbeitsplatz, da wir über den Luxus eines Waschbeckens im Zimmer verfügen. Zahnseide geht gar nicht, nur die kleinen Bürsten für die Zahnzwischenräume und da muss ich vorsichtig sein.

16.07.13 -00:34 Uhr

von: schnatterinchen1184

Putze mindestens 2x am Tag meine Zähne mit einer elektrischen Zahnbürste, die aber auch nicht mehr zur neuesten Generation gehört, Zahnpasta ist die Elmex Sensitiv, danach benutze ich Elmex Mundspülung, aller 2 Tage kommt Elmex Zahnseide ( die reist nicht so schnell wie manch andere ) zum Einsatz und einmal die Woche kommt Elmex Gelee auf meine Zähne ( Bin ein Fan von Elmex Artikeln). Nun fehlt mir nur noch die Schallzahnbürste von Elmex. Vielleicht darf ich sie ja ausprobieren?!

16.07.13 -08:29 Uhr

von: harley.quinn

Ich putze eigendlich immer einfach drauflos. Morgens und Abends. Ich gucke dabei nicht auf die Uhr, sondern putze solange, bis ich den Eindruck habe, das die Stelle, woh ich gerade putze, sauber ist. Ich fange an den Außenseiten an, dann die Kaufflächen und dann hinter den Zähnen. Danach kommt der Interdental-Stick zum Einsatz. Dann der Zungenreiniger und zum Schluss benutze ich noch Mundwasser.
Ich benutze nur einmal die Woche Zahnseide, da mir die Zahnseide für jeden Tag zu grob ist.

16.07.13 -09:51 Uhr

von: LauraAc

Wow.
Als Kind habe ich beim Zahnarzt “KAI” kennen gelernt (Kaufläche-außen-innen)
Da müsste man ja mal vorher und nachher zum Zahnarzt gehen. Der freut sich bestimmt. Durch meine Zahnspange innen, ist es schwer alles gut zu putzen

16.07.13 -09:55 Uhr

von: LauraAc

Wahrscheinlich konzentriere ich mich nicht genug auf die Zwischenräume und die einzelnen Zähne.

16.07.13 -10:03 Uhr

von: Zetzi

Ich putze morgens und abends, erst außen dann innen dann die Kauflächen. Meistens elektrisch aber ab und zu auch mit der normalen Zahnbürste. Zum Beispiel wenn ich verreise da nehme ich nicht gerne meine elektische mit. Zahnbürste, Ladekabel das ist mir zuviel, nimmt in der Waschtasche ein Haufen Platz weg. Mit der elektrischen werden die Zähne aber sauberer. Deshalb binich gespannt auf die Schallzahnbürste die man im Reiseetui sicher gut verstauen kann. Auch ob sie meinem Zahnfleisch gut tut mit der automatischen Anpassung. Da habe ich nämlich immer ein bissl Probleme. Ich lass mich überraschen.

16.07.13 -10:27 Uhr

von: jkey88

Da ich mit meiner Oral B nicht ganz zufrieden bin und das Gefühl habe, dass sie mitverantwortlich für meine Zahnfleischprobleme ist benutze ich morgens eine Handzahnbürste und Abends die elektrische. Ich habe durch die längeren Borsten bei der Handzahnbürste auch das Gefühl, dass ich besser in die tiefen Stellen bspw. der Backenzähne komme.

An den unteren Scheidezähnen sitzt noch ein Retainer, da bin ich immer etwas vorsichtig.

Ansonsten versuche ich, beim Übergang zum Zahnfleisch bspw. nicht ganz so dolle zu drücken…

16.07.13 -10:48 Uhr

von: MrsMindbraker

Ich habe immer noch eine normale Zahnbürste. Mit der versuche ich schon den Druck und die Putztechnik an Zähne und Zahnfleisch anzupassen. Kreisende Bewegungen, auf und ab und das Zahnfleisch massiere ich sanft.
Früher hatte mal eine elektrische Zahnbürste. Die war irgendwann kaputt und seitdem finde ich nichts passendes.

16.07.13 -10:53 Uhr

von: sibyl

OK. Ich bin überzeugt. Ich muss sie unbedingt testen!!!!!!

16.07.13 -10:53 Uhr

von: Skoop

@Gary89: Auch Kinder können die Zahnbürste verwenden. Ab welchem Alter dies zu empfehlen ist, erfahren wir in den kommenden Tagen hier auf dem Blog.

16.07.13 -11:12 Uhr

von: Kathi29

Ich versuche durch zusätzliche Materialien, wie Zahnseide und Mundspülungen, alles grüdlich sauber zu bekommen. Auch benutze ich abwechseld eine manuelle und elektrische Zahnbürste, denn ich habe das Gefühl mit der manuellen auch in den Zwischenräumen ran zu kommen und mit der elektrischen werden die Oberflächen sauberer.

16.07.13 -12:03 Uhr

von: Soisoibuinope

Wow, super die extra Zahnfleischrrandreinigung. Das ist für mich immer etwas schwierig und unbefriedigend mit meiner normalen Zahnbürste. Ich putze meine Zähne aussen mit auf- und abstreifenden Bewegungen. Die Kauflächen putze ich ich einfach den Zänen entlang und die Innenseiten wieder vom Zanhfleischrand ab- bzw. aufwärts. Danach benutze ich meinen Philips Sonicare Airfloss und dann noch Mundwasser. Ab und zu brauche ich an den vorderen unteren Zähnen noch zusätzlich etwas Zahnseide weil die Zähne dort etwas enger zusammen stehen und der Airfloss nicht richtig da durch kommt.

16.07.13 -13:03 Uhr

von: Mausi.AusB

Da ich bis zum 25. Lebenjahr wohl soviel Druck mit meiner normalen Zahnbürste ausgeübt habe, dass der Zahnschmelz an einer Stelle schon fast weg war, putze ich jetzt nur noch mit der Spitze meiner Finger. Sieht blöd aus, ist aber wohl präziser und zahnschonender, wie mir die Zahnarzthelferin erklärt hatte.
Mit meiner elektrischen Rundkopfbürste achte ich eigentlich nur darauf, dass ich überall mal für ein paar sekunden putze und das Licht für den zu hohen Druck nicht leuchtet.

16.07.13 -13:38 Uhr

von: potter1

Ich putze morgens (aronal) vorm Frühstück und abends nach dem Abendbrot meine Zähne (sensitiv) je 3 min. Einen festen Putzablauf habe ich eigentlich nicht. Ich fange meist außen an (mal auf der rechten Seite, mal auf der linken Seite) und arbeite mich dann auf die andere Seite vor. Danach sind die Kauflächen und dann die Innenflächen dran. Manchmal fange ich auch mit den Kauflächen an. Allerdings achte ich immer genau darauf, dass ich auch alle Zähne gleich intensiv reinige.
Alle 2-3 Tage benutze ich Zahnseide und Mundspülung (elmex sensitiv). Zwischendurch putze ich auch manchmal die Zähne, z.B. wenn es zum Mittag Spinat oder Fleisch gab, was dann zwischen den Zähnen festhängt.

Am meisten bin ich auf diese Smartsensoren gespannt…ob sie in der Praxis halten was sie versprechen.

16.07.13 -13:56 Uhr

von: Naddel1406

Wir putzen morgens und abends, gelegentlich auch nach dem Mittagessen, erst die Kauflächen, dann die Aussenseiten und dann die Innenseiten.
Danach benutzen wir eine Mundspüllösung und einmal die Woche Zahnseide um die Zwischenräume zu reinigen. Da mein Mann ab und zu etwas Zahnfleischbluten hat benutzt er auch abends dann nochmal Elmex Sensitive Mundspülung.

16.07.13 -14:50 Uhr

von: clementine1909

ich putze morgens und abends meine zähne. mit zahnseide bin ich zugegebenermaßen leider viel zu faul und nutze sie daher sporadisch.
mundspüllösung ohne alkohol nehme ich nach zeit und lust.
mein zahnfleisch hat manchmal seine sensiblen tage und reagiert empfindlich. aber zum glück blutet bei mir nichts.

16.07.13 -14:55 Uhr

von: stellapsg

Ich putze morgens und abends 3-5 Minuten die Zähne. Kaufläche, Außenfläche, Innenfläche und Zunge. Leider bin ich mit Zahnseide und Zahnzwischenraumreinigung etwas faul, obwohl mein Zahnfleisch es eigentlich nötig hätte.

16.07.13 -16:14 Uhr

von: sabe1

ich putze mir morgens und abends die zähne manchmal hab ich länger zeit und benutze danach mundwasser,aber meinsten muss es schnell gehen.mit zahnseide komm ich nicht klar da mir von ihr schlecht wird.ich was das ich mehr um mein zahnfleisch kümmern müsste blute öfters werden des zähneputzens.

16.07.13 -17:46 Uhr

von: julifrie

Ich muss gestehen, dass ich auch “keinen Plan” habe, nachdem ich putze. Hauptsache mind. 2x täglich – einmal morgens nach dem Aufstehen/Frühstück und Abends vor dem Zubettgehen.
Mal hier, mal dort – mal länger mal kürzer. Ich hab keinen Timer neben mir stehen, ich putze nach Gefühl. Ab und zu mal Mundspülung, aber da habe ich auch noch nicht die RICHTIGE gefunden. Zahnseide muss ich häufiger nutzen, allein wegen meiner Brücke so eine Superfloss-Zahnseide. Vielleicht wird die Zahnseide dann eingemottet, wenn der Schall alles wegputzt – wir dürfen gespannt sein/bleiben.

16.07.13 -18:24 Uhr

von: sunnymaja

ich putze morgends und abends meine zähne und ich fange an den kauflächen an und gehe einmal rundherum und am schluß noch innen und aussenseite der zähne und danach auch ne mundspülung aber ich hoffe das durch die schalltechnik die mundspülung endlich überflüßig wird

16.07.13 -18:49 Uhr

von: tiffy425

Ich benutze eine elektrische schallzahnbürste und fange auf den kauflächen an. Danach die Innenseiten und dann aussen. Mit zahnseide bin ich auch ein bisschen faul. Ich benutze täglich eine mundspüllösung. Bin mal gespannt ob sie mit meiner schallzahnbürste mithalten kann. Eine manuelle Zahnbürste benutze ich schon lange nicht mehr. Denn man merkt wirklich den Unterschied.

16.07.13 -19:28 Uhr

von: D4rkraver

Ich benutze noch eine manuelle und muss sagen das sich die Zahnputzvorgänge in der Zeit automatisiert haben.Ich fange vorne an den Schneidezähnen an und arbeite mich dann von links nach rechts an den Kauzähnen herum.Ganz zum Abschluss säubere ich alle nocheinmal von Innen.

16.07.13 -19:59 Uhr

von: Frisu

Ich putz morgens und abend.Ist Mir sehr wichtig vorallem Bei meinen Kinder. Mundwasser und zwischenraum mach i auch jeden Tag sonst bekomm i zahnfleischbluten

16.07.13 -20:54 Uhr

von: Anschylein

Also ich putze mindestens 2 x täglich meine Zähne, wenn ich noch etwas vorhabe auch öfters. Ich putze zuerst meine Schneidezähne und dann zu den Backen. Ob das Vorteile hat weiß ich allerdings nicht ;)

16.07.13 -21:14 Uhr

von: schlafi

Ich hab eine elektrische Zahnbürte, die wird einfach in den Mund gestopft und los geht es. Da gibt es keine Besondere Taktik.

16.07.13 -21:45 Uhr

von: thorsengel

Komme mir, mit meiner Handzahnbürste und Uralt-E-Zahnbürste, wie in der Steinzeit vor.

17.07.13 -00:16 Uhr

von: Schnugge

Nach Bedarf mit Hand- und/oder E-Zahnbürste. Aber bei letzterer ist gerade der Akku in die Knie gegangen :( — Also käme eine neue, wie die Elmex ProClinical, gerade zum rechten Zeitpunkt! ;)

17.07.13 -02:49 Uhr

von: DavidsMami

Also ich habe da eigentlich meine Routine so drin, ich arbeite mich von den Backenzähnen nach vorne bis zur Mitte vor und das oben und unten :-) Mundspülung benutze ich meistens auch noch danach …

17.07.13 -07:36 Uhr

von: schmerz

Ich bin sehr gespannt, wie die automatische Anpassung der Putztechnik funktioniert.

17.07.13 -07:42 Uhr

von: werner302

Es ist sehr gut erklärt. freue mich schon. Meine ist alt und nicht so super. Mundpflege ist schon sehr wichtig. ich werde mal noch warten mit den Kauf einer neuen.

17.07.13 -08:36 Uhr

von: epap

Zuerst reinige ich meine Zahnzwischenräume mit einer Interdentalbürste,dann reinige ich mit einer Handzahnbürste die vorderen Zähne danach links die hinteren und dann rechts die hinteren.Zum Schluss die Kauflächen der Zähne und Mundspülung.

17.07.13 -09:00 Uhr

von: lieblink

Ich muss gestehen, darauf habe ich vorher noch nie geachtet. ich dachte, mit meiner einfachen ELektrozahnbürste bin ich schon ausreichend gewappnet. Jetzt beobachte ich mich beim Putzen der Zähne und wie ich die Bürste halte. Schon etwas bei diesem Projekt gelernt

17.07.13 -09:19 Uhr

von: Snowly

Je nachdem, welche Zahnfläche gerade geputzt wird, machen Vor- und Rückwärst- bzw. Kreisbewegungen und beim Zahnfleisch achte ich besonders darauf, dass ich nicht zu sehr aufdrücke.

17.07.13 -09:40 Uhr

von: Sommerelfe

Ich reinige die Zahnzwischenräume erst mit Zahnseide. Dann putze ich die Kauflächen. Dann, egal ob elektrische oder manuelle Bürste, gehe ich an die Außenseiten. In kreisenden Bewegungen vom Zahnfleisch runter zum Zahn, die Bürste dabei schräg haltend und ohne zu viel Druck. Dann die Innenseiten, vom Prinzip her genau wie die Außenseiten. Ob ich wirklich im richtigen Winkel putze, weiß ich jedoch nicht.

17.07.13 -10:58 Uhr

von: PaulaXX

Ich war in der Vergangenheit leider ziemlich nachlässig, wenn es um Problemzonen ging. Aber seit ein paar Wochen achte ich doch sehr darauf. Ich benutze Zahnseide, im Moment noch eine normale Handzahnbürste und natürlich Mundwasser.

17.07.13 -11:00 Uhr

von: orion69

Meine üblichen Putzgewohnheiten:
Ich putze erst die Kauflächen und dann die Innenflächen und zum Schluss die Außenflächen. Meine elektrische Zahnbürste halte ich dabei im 90° Winkel (Büstenkopf zum Zahn), ich variere diese Haltung öfters. Eine Zahnseide benutze ich nur alle 2-3 Tage.

17.07.13 -11:05 Uhr

von: supermami007

je nach dem welche Zähne ich gerade putze,mache ich Vor und Rückwertz und kreisbewegungen.Ich bearbeite jeden Zahn einzeln und massiere mein Zahnfleisch mit.Zusätzlich verwende ich Zahnseide und Mundwasser.

17.07.13 -11:08 Uhr

von: Leukozyt

Ehrlich gesagt, bin ich mir sicher das ich meine Zähne nicht immer optimal putze. Zähne putze ich mindestens aber 2mal am Tag, auch im Urlaub. Egal ob ich in dem Australischen Outback oder Dschungel wie 2012 bin oder mit einer Jugendgruppe campen bin.
Ich benutze bisher eine reguläre Zahnbürste, weische Bürste, meistens von einem Discounter wie Aldi. Zahnpasta benutze ich Aronal und Elmex, da ich durch die beiden am wenigsten Zahnfleischprobleme habe und seit einem Jahr dadurch auch wieder kalte und heiße Getränke und Essen vertrage.
Vom Ablauf arbeite ich mich von den Schneidezähnen entlang nach hinten, mache dann die Innsenseite und als letztes die Kaufläsche. Die Dauer des Zähneputzens variiert von 3-5min, weil ich manchmal beim TV/PC gucken die Zähne putze.

17.07.13 -12:51 Uhr

von: DasLebenistschoen1

Ich mache Vor-, Rückwärts- und Kreisbewegungen je nach Zahn. Zusätzlich verwende ich noch Zahnzwischenraumbürsten

17.07.13 -12:56 Uhr

von: cclementine

Ich finde es gut, dass man wieder mal darauf gestoßen wird, wie man ordentlich die Zähne putzt. Ich denke schon, dass ich richtig putze, aber genau habe ich das letzte Mal darauf geschaut, als meine Kinder noch meine Aufmerksamkeit diesbezüglich brauchten. Da habe ich natürlich auch mein Verhalten beobachtet. Ich fange immer bei den Kaufäächen an,–hinundher. Danach dann aussen, dann innen. Und dann erst fange ich an, noch einmal überall die kreisendenden Bewgungen zu machen.

17.07.13 -12:57 Uhr

von: HenryV

Ich fange mit der vordere Zähne an: ich habe so den Eindruck, dass die Zahnpasta länger da bleibt und deswegen besser wirkt, wo am meistens zu sehen ist.

17.07.13 -13:02 Uhr

von: frischidea

Zähneputzen, Zahnseide, Mundspülung und regelmäßiger Zahnarztbesuch :-) zwischendrin bleaching

17.07.13 -13:03 Uhr

von: Holundra

Die exakte Putztechnik der unterschiedlichen Zahnbereiche ist m. E. das Hauptproblem im Alltag, zumindest für mich, aber wie ich mittlerweile weiß, auch für andere. Gerade in Eile oder bei Müdigkeit rutsche ich doch mal in alte, falsche Methoden oder werde trotz allen guten Willens sogar nachlässig, vor allem was den Umgang mit dem Zahnfleisch angeht; eine “schlaue Bürste” hilft, das zu verhindern.

17.07.13 -13:03 Uhr

von: Mami2011

wow klasse genau meins :-)

17.07.13 -13:09 Uhr

von: Ursulum

Bisher hab ich mir da nicht so viele Gedanken gemacht und hab versucht, möglichst gut mit meiner Bürste überall hinzukommen; außerdem immer noch mit einem Zahnzwischenraumbürstchen gereinigt; aber so 100%ig war ich nie zufrieden.
Jetzt bin ich echt gespannt. Das Video ist sehr ansprechend, die Erklärung liest sich gut; jetzt muss sie nur noch halten, was sie verspricht …

17.07.13 -13:48 Uhr

von: kathal

automatisch – na das würde ich ja gerne wissen, wie lange das funktioniert, Sensoren, die hin und her gerüttelt werden, feucht werden und vermutlich nicht genau waagerecht oder genau im 45 °Winkel gehalten werden.

Nie habe ich so gehofft im “Herz und Nieren Test Team” dabei zu sein !

17.07.13 -13:52 Uhr

von: croth

Mich interessiert, ob man den 45° Winkel wirklich erwischt, da ich bisher einfach nach Gefühl putze, meist von oben nach unten. Auch zum Thema Druck auf das Zahnfleisch im Vergleich zu den Zähnen würde ich gerne testen.

17.07.13 -14:09 Uhr

von: SoundCheck84

Da ich zur Zeit meine Zähne noch manuell putze, also ohne elektronische Hilfe, mache ich das nach bestem Wissen und Gewissen :D – aber bestimmt ist das noch nicht gründlich genug – da kann die ProClinical bestimmt um einiges besser arbeiten – bin mal gespannt, wenn ich dabei bin wirds auf jeden Fall ausgiebig getestet!

17.07.13 -14:10 Uhr

von: Texa

mit meiner jetztigen elektr. Zahnbürste fahre ich an der Zahnoberfläche lanmgsam entlamg ,interressant wäre wirklich ,wie die Sensoren durch das Entstehen verschiedenner Winkerl beim putzen ,die Reinigung optimieren

17.07.13 -14:10 Uhr

von: webdebarbie

Onlinereporter

bisher gar nicht…….

17.07.13 -14:19 Uhr

von: webdebarbie

Onlinereporter

Ich bin sehr gespannt auf die elmex, ich benutze bisher die Philips Sonicare regelmässig und der Zahnarzt sagt mir doch jedesmal bei der Zahnreinigung, dass ich hier und da noch gründlicher putzen muss oder die Bürste falsch angesetzt habe und so weiter.
Es wäre wirklich interessant, ob die elmex hier beim “richtigen” Putzen unterstützen kann und die Zahnreinigung hier auch durch den Profi Zahnarzt besser bewertet wird.

17.07.13 -14:29 Uhr

von: nicschi1985

Erst die Innenflächen (damit man die leichteren Stellen gegen Ende putzen kann wenn man fauler wird ;) ) Dann kommen die Außenflächen und zum Schluss die Kauflächen. Danach eine Runde Zahnseide und dann Zwischraumbürstchen. Leider noch mit Handzahnbürste…

17.07.13 -14:48 Uhr

von: flocke2704

da ich bisher nicht wusste, dass es verschiedene Putzbedürfnisse gibt, putze ich meine Zähne, wie ich es als Kind gelernt habe. Innen, außen, oben drauf und zu guter letzt die Zunge.

17.07.13 -14:52 Uhr

von: pascal171280

Bisher habe ich meine Zahnbürste individuell an die verschiedenen Anforderungen angewendet. Meine Zahnbürste hat allerdings schon ein Warnsignal bei zu festem Druck. An schwer erreichbaren Stellen habe ich durch längere Putzdauer und verschiedene Winkel versucht gründlich zu reinigen. Ich verwende aber derzeit auch noch zusätzlich Zahnseide zur Nachreinigung.

17.07.13 -14:52 Uhr

von: Schnecky26

putzen tut mal laut jedem Zahnarzt nach KAI-Prinzip….Kauflächen…Aussenflächen und zuletzt die Innenseiten.
So bekommen es schon die Kinder im Kindergarten gelernt ;-)

17.07.13 -14:58 Uhr

von: Timad

Ich reinige meine Zähne zuerst außen, dann innen und zuletzt die Kauflächen. Die Zwischenräume werden zusätzlich mit einer Minibürste (ähnlich einer Zahnseide) gereinigt.

17.07.13 -15:00 Uhr

von: Schmidts.Katze

Also auf Neigungswinkel o. ä. habe ich noch nie geachtet, muss ich ehrlich sagen. Ich putze halt von außen, die Kaufflächen und von innen, so, wie man das irgendwann mal beim Zahnarzt gelernt hat. Und mit Zahnseide und Munddusche. Aber im Laufe der Zeit habe ich schon gemerkt, dass es ein großer Unterschied ist, ob die Zahnbürste hart oder weich ist und welche Form sie hat. Ich putze überwiegend mit der mechanischen Zahnbürste und habe ein optimale für mich gefunden. Nur bin ich nach dem hier Gelesenen nicht mehr so sicher, ob sie wirklich optimal ist… Die Argumente sind wirklich überzeugend!

17.07.13 -15:05 Uhr

von: tarditier

Ich habe mir bisher auch noch keine großen Gedanken über Neigungswinkel der Zahnbürste gemacht, sondern putze einfach mit meiner elektrischen Zagnbürste alle Zähne der Reihe nach, erst außen, dann innen, dann die Kauflächen. Ich wäre wirklich sehr gespannt zu testen.

17.07.13 -15:07 Uhr

von: Margot1

Bisher habe ich meine Zahnbürste immer mit gleichem Druck benutzt, egal ob bei den Zähnen oder dem Zahnfleisch. Sehr interressant wie die Elmex putzt. Die will ich haben

17.07.13 -15:34 Uhr

von: xenia24072004

Tja da ich manchmal empfindliche Zähne habe passt man dort hält viel besser auf

17.07.13 -15:34 Uhr

von: strega

Ich putze meine Zähne schon seit Jahren nur mit einer elektrischen Zahnbürste, selbst im Urlaub kommt sie mit. Auf den Neigungswinkel habe ich bisher noch nicht geachtet, aber es läuchtet mir natürlich ein!

17.07.13 -15:37 Uhr

von: Puma1406

Ich nutze schon lange eine elektrische Zahnbürste. Die Bewegung des Bürstenkopfes kann ich ja nicht beeinflussen. Also drehe ich die Zahnbürste im Mund, um die Zähne von allen Seiten putzen zu können. Ist vor allem bei den hinteren Backenzähnen nicht sehr einfach.

17.07.13 -15:39 Uhr

von: Tobruck63

Ich putze meine Zähne, nachwievor mit einer mechanischen Zahnbürste, da ich meine, dass ich da am Besten mit meine Zähne zu plegen weiss.
Nach dieser Information, bin ich da allerdings nicht mehr so sehr davon überzeugt. Ich muss sie einfach mal testen und eigene Erfahrungen damit zu sammeln. Ich hoffe ich darf dabei sein.

17.07.13 -15:58 Uhr

von: Darling.Grave

Ich benutze eine elektrische Zahnbürste und zwischendurch auch noch eine Handzahnbürste, aber ich denke mal, dass ich beim putzen leider kaum auf die unterschiedlichen Bedürfnisse eingehe.

17.07.13 -16:42 Uhr

von: emberek

unbewusst

17.07.13 -17:00 Uhr

von: Zuckerkuss

Onlinereporter

Mein Zahnarzt hat mir schon vor Jahren die richtigen Putztechniken für die vrschiedenen Zähne gezeigt. Jedoch finde ich das manuelle reinigen der Zähne als schwierig- habe einen sehr kleinen Mundraum. Ich glaube eine Bürste mit Auto- Funktion ist wirklich eine enorme Verbesserung bei der Pflege der Zähne. Kann es kaum erwarten, diese auszuprobieren.

17.07.13 -17:59 Uhr

von: mr.mobo

Onlinereporter

Ich habe empfindliches Zahnfleisch und bin deshalb im Randbereich vorsichtiger beim Zähne putzen. Ansonsten widme ich allen Zahnflächen die selbe Zeit und Gründlichkeit.

17.07.13 -18:23 Uhr

von: leo24

Ich habe auch empfindliche Zähne & dazu noch einen kleinen Mund. Deshalb benutze ich bei meiner elektrischen Zahnbürste den kleinen Kopf. Auf den Winkel habe ich erst jetzt geachtet. Ich musste dann lächeln, weil ich teilweise die Zahnbürse sehr komisch halte um an alle Stellen zu gelangen.

17.07.13 -18:46 Uhr

von: BerlinBine

Bisher habe ich für die verschiedenen Bereiche schon unterschiedliche Putzarten (hin/her – von unten nach oben) angewendet, aber jetzt ist mir erst klar, dass das noch nicht reicht.

17.07.13 -18:50 Uhr

von: Brenin

Nun mit einer manuellen Handzahnbürste erreicht man nicht die Reinigung die notwendig ist. Mein Zahnarzt rät mir immer eine elektrische Zahnbürste und dies betont er immer wieder…er nutzt selbst eine.

17.07.13 -19:15 Uhr

von: Isebell

Naja eigentlich mehr recht als schlecht….habe immer noch eine Handzahnbürste, wechsle diese oft, aber beim putzen kann ich nur mit der Veränderung des Drucks unterschiedlich putzen. Würde diese neue Technik gerne ausprobieren!

17.07.13 -20:12 Uhr

von: erdbeeremily

Wow, ich habe mir gerade nochmal das Video angesehen und bin begeistert von soviel Technik. Die Elmex ProClincal A1500 klingt nicht nur wie ein technisches Wunderwerk, sie scheint auch eines zu sein. Bis jetzt dachte ich, dass ich schon eine der besten Schallzahnbürsten verwende und führe die Bürste ruhig und gleichmäßig in vorgegebener Taktung über die Zähne. Aber das sowas alles möglich sein soll, davon möchte ich mich gerne überzeugen!! Unglaublich, lasst mich testen, dann lasse ich nie wieder etwas anderes an meine Zähne:-)

17.07.13 -20:45 Uhr

von: Peppi633

Mit der elektrischen Zahnbürste mit wenig Druck ohne besondere Taktik …

17.07.13 -20:57 Uhr

von: Gina08

Ich weiß, dass ich von rot nach weiß und darüber hinaus in kreisenden Bewegungen putzen sollte. Soviel zur Theorie….

Meine Zahnhälse sind im Laufe der Zeit schon sehr empfindlich geworden und da habe ich durch die ständige Horizontalbewegung sicherlich zu beigetragen.

Insofern würde ich diese neue Technologie jetzt schwer begrüßen.

17.07.13 -21:33 Uhr

von: Konni16

Mit der Handzahnbürste habe ich keine besondere Putztechnik, benutze außerdem noch eine elektrische Zahnbürste die auf zu festen Druck reagiert. Offensichtlich reinigt sie aber nicht so gut weil bei der professionellen Zahnreinigung immer viel Zahnstein entfernt werden muss.

17.07.13 -21:38 Uhr

von: MamaCuJ

Ich habe ja immer nach KAI geputzt, also Kaufläche, Außenfläche und Innenfläche, so führe ich auch meine elektrische Bürste. Aber die Technik muss sicher nochmal optimiert werden.

17.07.13 -22:41 Uhr

von: engelande

Ich putze zur Zeit mit einer Handzahnbürste nach der Rotationsmethode, erst innen, außen, Kauflächen. Eine elekt. ZB kann ich nicht benutzen, da mir die rotierenden Bewegungen am Zahn und Zahnfleisch bei mehrmaliger Benutzung schmerzt.

18.07.13 -07:16 Uhr

von: sporty983

Ich bin sehr begeistert. Bin seit Jahren benutzer einer Elektrischen und lege großen wert auf gute Zähne. Freue mich sehr auf das testen und auf meine nee Nr 1

18.07.13 -08:17 Uhr

von: Kickersuwe

Zunächst putze ich mit der elektrischen Zahnbürste die Außenflächen der Zähne, dann die Innenflächen und zuletzt die Kauflächen. Wichtig ist dabei aber auch das Zahnfleisch zu massieren. Einmal täglich, meist mittags nach dem Essen putze ich auch meine Zähne in der Firma mit einer Handbürste und putze dabei auch vom Zahnfleich weg in Richtung Kaufläche.

18.07.13 -09:05 Uhr

von: Suskath

Ich putze von “Rot nach Weiß” und längs auf den Kauflächen.

18.07.13 -09:19 Uhr

von: Schenny123

Ich finde das Video mit den verschiedenen Putztechniken sehr interessant. Außerdem wird darin gut und leicht verständlich erklärt, wie die einzelnen Bereiche geputzt werden müssen. Um ehrlich zu sein, war mir das zuvor gar nicht so bewusst.

18.07.13 -09:43 Uhr

von: isavonpisa

Also ich habe immer mit den Außenflächen angefangen, dann die Innenflächen, dann die Kauflächen. Ob meine Putztechnik direkt so richtig war, weiß ich erhlich gesagt nicht. Allerdings hat mir mein Zahnarzt mir vor ein paar Jahren gesagt, dass mein Zahnfleisch sich wesentlich gebessert hat. Als ich ihm dann sagte, dass ich eine elektrische Zahnbürste geholt habe auf sein Anraten hin, da hat er sich gefreut.
Er meinte, man sieht den Unterschied sofort.

18.07.13 -09:45 Uhr

von: pptrading

Zur normalen Reinigung wechlse ich die Handzahnbürste und meine elektrische Zahnbürste ab. Um die Zähne im Backenbereich zu reinigen verwende ich eine Kinderzahnbürste, da bei mir wenig Platz vorhanden ist um mit einer normal großen Bürste effektiv reinigen zu können.

18.07.13 -10:16 Uhr

von: zlodky

Ich putze alles gleich weswegen bin ich ja gespannt wie die neue Römer die Arbeit verrichtet!

18.07.13 -10:18 Uhr

von: zlodky

Oh sorry fehlerteufel natürlich elmex nicht Römer blödes Rechtschreibprogramm!

18.07.13 -10:22 Uhr

von: henry64

…also es ist zeitabhängig … bei viel Zeit (was selten vorkommt :-) ) so wie die Zahnärzte es suggerieren, brav von rot nach weiß oder kreisende Bewegungen. Bei wenig Zeit (ja man nimmt sich viel zu wenig Zeit für sich selbst, sogar die Hunde bekommen eine regelmäßiges intensiveres Zähneputzprogramm ;-) ) also bei weniger Zeit, rubbeldidub, von hinten nach vorne, von oben nach unten – innen und dann außen alles gut “geschrubbt” ! Und der Zahnarzt hat bisher noch nie gemeckert, alles seit Jahren gut “in Schuss” *yepp !

18.07.13 -10:23 Uhr

von: henry64

…also es ist zeitabhängig … bei viel Zeit (was selten vorkommt :-) ) so wie die Zahnärzte es suggerieren, brav von rot nach weiß oder kreisende Bewegungen. Bei wenig Zeit (ja man nimmt sich viel zu wenig Zeit für sich selbst, sogar die Hunde bekommen eine regelmäßiges intensiveres Zähneputzprogramm ;-) ) also bei weniger Zeit, rubbeldidub, von hinten nach vorne, von oben nach unten – innen und dann außen alles gut “geschrubbt” ! Und der Zahnarzt hat bisher noch nie gemeckert, alles seit Jahren gut “in Schuss” *yepp ! Aber im Alter sollte man vielleicht etwas sensibler mit den Zähnen und Zahnfleisch umgehen …. vielleicht ja mit der neuen Elmex ProClinical

18.07.13 -10:45 Uhr

von: Ina84

Je Seite zuerst -außen-innen-Kauflächen….mit Sicherheit nicht immer mind. 2min, daher ist die Technik zu optimieren!

18.07.13 -10:48 Uhr

von: kikidieerste

Es fängt ja schon damit an, wann man die Zähne putzt. Also NACH dem Frühstück und nach Säuren, wie Saft, mindestens eine halbe Stunde warten.

Ich versuche, alles richtig zu machen. Sehr wichtig: Zahnseide, täglich.

Zähneputzen dauert bei mir auf jeden fall länger, als der Timer anzeigt und auch länger als drei Minuten. In 30 Sekunden schaffe ich keinen Quadranten, außerdem finde ich das unlogisch so zu putzen

Ich beginne an den oberen Außenflächen, dann die Kauflächen, dann innen. Dann unten wieder von vorn – und alles in Ruhe. Und am Ende säubere ich meine Zunge und spucke die Zahnpasta nur aus. Meine Zahnärztin sagte, dass dadurch das gute Flourid länger auf den Zähnen bleibt und man es beim Mundausspülen sonst gleich wieder herausspült.

Und einmal die Woche gibts nach dem Zähneputzen noch Elmex Gelee, was auch nur ausgespuckt aber nicht nachgespült wird.

Beim Halten der Zahnbürste versuche ich auch, die Flächen und Ränder in unterschiedlichem Winkel zu bürsten – so wie es die neue Elmex ProClinical automatisch macht. Auf den Kauflächen habe ich bei meiner elektrischen Zahnbürste das Gefühl, dass das nicht gründliche genug ist, sondern diese eher plan putzt.

18.07.13 -14:36 Uhr

von: Mieze43

Ich putze nach dem Essen (morgens und abends) vom Zahnfleisch zu den Zähnen, mindestens 3 Minuten. Morgens nehme ich immer Elmex Erosionsschutz und abends Biorepair.
Ich beginne immer mit den Außen- und Innenflächen und gehe dann zu den Kauflächen über.
Wenn ich an den Innenseiten der Vorderzähne angelangt bin, neige ich die Zahnbürste vertikal und bürste mit der Spitze der Zahnbürste sanft auf und ab.
Bei den Kaufflächen halte ich die Zahnbürste flach und bürste entlang dieser Flächen vor und zurück.
Zum Schluß wird noch die Zunge von hinten nach vorne gebürstet.

18.07.13 -16:49 Uhr

von: 311070

das ist genial besser wie bei der sonicare

18.07.13 -20:19 Uhr

von: Trendi_Martin

ich gehe nach dem Chaosprinzip vor ;-)

18.07.13 -20:55 Uhr

von: magicmike

Momentan an den Außen-/Innenflächen von rot nach weiss, und bei den Kauflächen von hinten nach vorne und zurück.

18.07.13 -21:17 Uhr

von: stefanc5

Je nach Laune, aber meistens zu kurz und wohl auch zu fest.

19.07.13 -10:33 Uhr

von: Sfumato21

An den Außen- und Innenflächen führe ich die Seitwärtsbewegungen manuell aus (besitze eine Oral B elektrische Zahnbürste). Putze in Rundbewegungen die Oberflächen. Problematisch und schmerzhaft ist es am Zahnfleisch bei der Plaqueentfernung, da die Bürste sich eben nicht anpasst und eine gerade Form hat.

19.07.13 -11:13 Uhr

von: gea1

Eine intelligente Zahnbürste…. die richtige Haltung der Zahnbürste…bin echt gespannt..

19.07.13 -17:24 Uhr

von: albertjohannes

Gaaaanz systematisch – wenn ich entspannt bin;-)
Also komplexe Hand-, Fingerbewegungen, um Positionen auszugleichen.

19.07.13 -22:07 Uhr

von: christin1981

Onlinereporter

Meine elektrische Zahnbürste sagt mir nach 30 Sekunden immer, dass ich in einen anderen Mundbereich wechseln soll. Außerdem benutze ich verschiedene Aufsätze.

19.07.13 -22:44 Uhr

von: ma27

Bis jetzt habe ich mir keine Gedanken über die Haltung der Zahnbürste gemacht. Ich benutze eine elektrische Zahnbürste und hab einfach alle 30 Sekunden den Zahnbereich gewechselt.

20.07.13 -08:32 Uhr

von: tarasca

Ich habe mir darüber bisher auch nicht viele Gedanken gemacht, schön dass es jetzt eine Zahnbürste dafür gibt. Ich achte nur auf den Wechsel des Bereiches nach 30 sek.

20.07.13 -10:41 Uhr

von: blume65

da ich meine Zähne mit einer normalen Zahnbürste putze, gibt es nur Auf- und Abwärtsbewegungen, kreisende Bewegungen und hin und her. Versuche halt so gut wie nur möglich meine Zähne zu reinigen. Fahre dann mit der Zunge über die Zähne und prüfe ob noch Plaque drauf ist.

20.07.13 -15:52 Uhr

von: Kirsten25

Putze meine Zähne mit einer elektrischen Zahnbürste, die mir anzeigt wenn 2 min. vorbei sind. Versuche die Zeit auf alle zähne gleichmäßig auf zu teilen, gelingt nicht immer. Anscheinend putze ich aber meine Zahnhälse zu feste, da ich immer wieder unter Zahnfleischbluten leide. Hoffe, dass mir das mit der neuen elmex (falls ich sie testen darf) nicht mehr passiert. Endlich eine Zahnbürste die “mit denkt”.

20.07.13 -22:26 Uhr

von: sonnenkuss

Versuche so zu putzen wie man es mir früher beigebracht hat. Höre dabei im Radio immer ein komplettes Lied, das hat mindestens 2 Min.

20.07.13 -22:42 Uhr

von: Borsalina

Meine Oral B denkt mit, wenn ich zu stark aufdrücke, ‘muckt’ sie auf. Ansonsten befolge ich die Anweisungen vom Zahnarzt, der mir empfahl, nicht im Kreis, sondern immer von oben nach unten zu putzen.

21.07.13 -12:21 Uhr

von: sunily

Mein Zahnarzt hat mir gezeigt, wie ich die verschiedenen Stellen im Mund mit meiner Handzahnbürste richtig reinige.

21.07.13 -12:46 Uhr

von: Bertolli

Also ich muss zugeben, dass ich bisher nicht wirklich differenziere zwischen den einzelnen Bereichen… Aber das klingt alles so logisch!

21.07.13 -13:13 Uhr

von: sternchen1981

Da ich eine Elektrische Zahnbürste habe, lasse ich die Bürste die Arbeit erledigen. Ich allerdings achte darauf, dass ich alle Bereiche im Mund geputzt habe (Außenbereich , Innenbereich, Kauflächen, hinter den letzten Kauzähnen und die Zunge).

Früher als ich noch keine Elektrische Zahnbürste gehabt habe, habe ich
immer in kreisenden Bewegungen die Zähne geputzt und versucht das Zahnfleisch leicht zu massieren.

21.07.13 -13:42 Uhr

von: crossings

Neben dem Zähneputzen kommt auch noch Zahnseide sowie ab und an eine Mundspülung zum Einsatz. Zur generellen Versogung haben wir auch Salz mit Flourid in der Küche im Einsatz.

21.07.13 -14:48 Uhr

von: waldfee88

tja, ich stelle fest , eigentlich garnicht …

21.07.13 -16:25 Uhr

von: MichaHirsch

leider viel zu wenig!
Ich variiere wohl etwas im Druck, aber die Putzbewegungen unterscheiden sich nicht wirklich….

21.07.13 -17:56 Uhr

von: saangel77

Onlinereporter

Ich versuche natürlich alle Flächen gut zu reinigen, aber ob das immer so erfolgreich ist, zweifle ich an. Habe eine Zahnbürste die mir anzeigt ob der Druck zu hoch ist, versuche es auf diese Weise..

21.07.13 -20:31 Uhr

von: purzelbaerchen3

Ist ja eigentlich logisch, dass es verschieden ” verschmutzte ” Bereiche im Mund gibt, schon anhand der versch. Essgewohnheiten und der versch. Nahrung. Ich finde das eine tolle neue Innovation für alle die wert auf gesunde Zahnpfleg setzen.

21.07.13 -20:36 Uhr

von: SuesseSahne

Hab es beim Zahnarzt gelernt, aber bei der Umsetzung hapert es machmal. Ich putze meistens alle Flächen mit vorne nach hinten Bewegungen. Ich mache es auch mit unterschiedlich viel Kraft.
Aber ich freue mich das neue System auszuprobieren.

22.07.13 -09:18 Uhr

von: Tannepdm

Ich versuche schon alles super gründlich zu putzen, leider aber auch oft unter Zahnfleischbluten. Von Freunden habe ich gehört, dass eine Schallzahnbürste sehr sanft zum Zahnfleisch ist und besonders das Zahnfleischbluten mit so einer Zahnbürste zurück geht. Daher überlege ich nun auch mir eine Schallzahnbürste zu kaufen.